שנת לימודים בישראל Ein theologisches Studienjahr an der Hebräischen Universität Jerusalem

Ziele und Anliegen

KlagemauerDas Verhältnis zwischen Christentum und Judentum gehört zu den Grundfragen christlicher Theologie. Ohne einen Dialog zwischen Christ*innen und Jüd*innen, der von wechselseitiger Offenheit und Achtung getragen wird, ist eine verantwortliche Bestimmung dieses Verhältnisses nicht möglich. Aus dieser Einsicht heraus ermöglicht der Verein „Studium in Israel e.V.“ christlichen Theologiestudierenden aus Deutschland und benachbarten Ländern seit 40 Jahren ein Studienjahr an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Weit über 600 Studierende – zumeist angehende Pfarrer*innen und Lehrer*innen – hatten und haben so die Möglichkeit, ein authentisches Bild des gegenwärtigen jüdischen Lebens und der reichen Traditionen des Judentums zu gewinnen. Seit einigen Jahren gewinnen daneben die vielgestaltigen theologischen Angebote der „Theologischen Fortbildung in Jerusalem“ an Bedeutung.

So wirkt die Programmarbeit des Vereins weit in Kirche und Gesellschaft hinein.

Prof. Dr. Chana Safrai ז"ל

Studenten, die das Programm „Studium in Israel“ absolviert haben, verlassen Israel zumeist anders, als sie es betreten haben: Sie haben sich ausführlich mit dem Judentum befaßt, das Verhältnis von Kirche und Judentum beleuchtet sowie ihr Wissen über den israelisch-palästinensischen Konflikt und die Beziehungen zwischen den Staaten Deutschland und Israel vertieft. Sie verlassen Israel „runder“ und gehen fortan mit fundiertem Wissen und engagierter Haltung in Diskussionen und Exkurse über die eben benannten Problemfelder. Ich selbst konnte viele fruchtbare Freundschaften mit Ehemaligen des Programms schließen. „Studium in Israel“ lohnt sich!